Datenschutz

1. Datenschutzerklärung der BDC|eAkademie


1.1 Allgemeine Hinweise


Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie unsere Website besuchen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie unserer unter diesem Text aufgeführten Datenschutzerklärung.

1.2. Datenerfassung auf unserer Website


1.2.1. Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung auf dieser Website?

Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch den Websitebetreiber. Dessen Kontaktdaten können Sie dem Impressum dieser Website entnehmen.

1.2.2. Wie erfassen wir Ihre Daten? Sind Sie verpflichtet, Ihre Daten bereitzustellen?

Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese freiwillig mitteilen. Hierbei kann es sich z.B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben. Wir erheben folgende Daten: Titel, Vorname, Name, Privat- und/oder Dienstanschrift, Abteilung, Dienststellung, Telefonnummer, Faxnummer, E-Mail-Adresse, ggf. BDC-Mitgliedsnummer, EFN (Einheitliche Fortbildungsnummer Ihrer Landesärztekammer). Die Daten der Fortbildungsteilnehmer werden maschinell erfasst, gespeichert und verarbeitet durch die BDC|eAkademie, Adresse siehe Impressum.

Im Rahmen der Anmeldung zu einer Fortbildung müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung der Fortbildungsteilnahme und der Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind. Ohne diese Daten werden wir nicht in der Lage sein, Ihre Anmeldung zu einem Seminar zu bearbeiten und zu bestätigen.

Andere Daten werden automatisch beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z.B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie unsere Website betreten.

1.2.3. Zu welchen Zwecken verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage?

Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Die in der Fortbildungsanmeldung genannten Daten werden zum Zwecke der Durchführung der Fortbildung maschinell gespeichert und genutzt. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO.
Des Weiteren besteht unsererseits eine rechtliche Verpflichtung gegenüber der zertifizierenden Landesärztekammer, dieser auf Anfrage die Teilnehmerliste mit den personenbezogenen Daten (Titel, Vorname, Name, EFN, Unterschrift) der Fortbildung zur Einsicht zu übermitteln, sodass eine Datenübermittlung zu diesem Zweck erfolgt. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO.
Ferner verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten (Titel, Vorname, Name und E-Mail-Adresse) im Rahmen der Bestandskundenwerbung zum Zweck der Zusendung unseres regelmäßigen Newsletters (eigene Marketingzwecke) zu weiteren Fortbildungsangeboten der BDC|Akademie und BDC|eAkademie. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung stellt dabei ein berechtigtes Interesse dar und ein entgegenstehendes überwiegendes Interesse Ihrerseits ist derzeit nicht ersichtlich. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden.

1.2.4. An wen werden Ihre Daten möglicherweise übermittelt?

Wir übermitteln Ihre Daten an unsere Dienstleister, die einzelne Komponenten der Fortbildungsdurchführung in unserem Auftrag durchführen und damit einen Auftrag von uns zur Verarbeitung Ihrer Daten haben. Das sind:

  • Monks - Ärzte im Netz GmbH, Tegernseer Landstr. 138, 81539 München
    Bereitstellung der Seminar-Vortragsfolien an Teilnehmer via E-Mail-Zugang (Titel, Vorname, Name, E-Mail)
  • zertifizierende Landesärztekammer
    Teilnehmerliste mit den personenbezogenen Daten (Titel, Vorname, Name, EFN, Unterschrift)
  • SurveyMonkey
    Zur Evaluation der Fortbildungen
  • Zoom
    Zur Durchführung von Webinaren
  • ClickMeeting
    Zur Durchführung von Webinaren
  • Unzer
    Zur Zahlungsdurchführung bei kostenpflichtigen Angeboten

1.2.5. Wie lange speichern wir Ihre Daten?

Ihre personenbezogenen Daten werden grundsätzlich solange gespeichert, wie es für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, notwendig ist. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist jedoch möglich, wenn nach Art. 6 Abs. 1. S. 1 lit. e) DSGVO aufgrund von steuer-, handelsrechtlichen oder sonstigen Rechtsgrundlagen (z. B. nach dem HGB, StGB oder AO) eine darüberhinausgehende Verpflichtung zur Aufbewahrung und Dokumentation und demzufolge eine rechtliche Verpflichtung zu einer längeren Speicherung besteht.

Die Speicherdauer Ihrer personenbezogenen Daten (siehe Ziffer 5.2.2 Abs. 2) beträgt 10 Jahre. Dies erfolgt gemäß der Rechtsgrundlage durch die jeweils zertifizierende Landesärztekammer; beispielsweise in der Richtlinie der Ärztekammer Berlin zur Anerkennung und Bewertung von Fortbildungsmaßnahmen und zum Erwerb des Fortbildungszertifikates, Absatz 2.2.5. Teilnehmerliste letzter Satz.

1.2.6. Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?

Sie haben jederzeit das Recht unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

1.3. Analyse-Tools und Tools von Drittanbietern


Beim Besuch unserer Website kann Ihr Surf-Verhalten statistisch ausgewertet werden. Das geschieht vor allem mit Cookies und mit sogenannten Analyseprogrammen. Die Analyse Ihres Surf-Verhaltens erfolgt in der Regel anonym; das Surf-Verhalten kann nicht zu Ihnen zurückverfolgt werden. Sie können dieser Analyse widersprechen oder sie durch die Nichtbenutzung bestimmter Tools verhindern. Detaillierte Informationen dazu finden Sie in der folgenden Datenschutzerklärung.

Sie können dieser Analyse widersprechen. Über die Widerspruchsmöglichkeiten werden wir Sie in dieser Datenschutzerklärung informieren.

1.4. Allgemeine Hinweise und Pflichtinformationen


1.4.1. Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

1.4.2. Hinweis zur verantwortlichen Stelle

BDC Service GmbH
Luisenstr. 58 / 59
10117 Berlin

Fon: +49 (30) 28004-150
Fax: +49 (30) 28004-108

Geschäftsführer:
Dr. med. Friederike Burgdorf, M.Sc. 
Dr. jur. Jörg Heberer
HRB-Nr. 78579, Amtsgericht Charlottenburg
UST-ID: DE 217864706

1.4.3. Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

1.4.4. Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem unser Unternehmen seinen Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

1.4.5. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

1.4.6. SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-bzw. TLS- Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

1.4.7. Auskunft, Sperrung, Löschung

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

1.4.8. Widerspruch gegen Werbe-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

1.5. Datenschutzbeauftragter


Wir haben für unser Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten bestellt.

Ben Green Consultancy
Jürgen Menge
Fliederweg 13
53913 Swisttal

Telefon: +49 2254 847754

1.6. Datenerfassung auf unserer Website


1.6.1. Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte “Session-Cookies”. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs oder zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (z.B. Warenkorbfunktion) erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Soweit andere Cookies (z.B. Cookies zur Analyse Ihres Surfverhaltens) gespeichert werden, werden diese in dieser Datenschutzerklärung gesondert behandelt.

1.6.2. Server-Log-Dateien

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log- Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Die Speicherung der IP-Adressen in Log-Dateien erfolgt für maximal 7 Tage. Log-Dateien die älter sind als 7 Tage werden gelöscht. Dies hilft bei der Analyse von Fehlern oder Sicherheitslücken.

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

1.6.3. Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt somit ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

1.6.5. Verarbeiten von Daten (Kunden- und Vertragsdaten)

Wir erheben, verarbeiten und nutzen personenbezogene Daten nur, soweit sie für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Rechtsverhältnisses erforderlich sind (Bestandsdaten). Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet. Personenbezogene Daten über die Inanspruchnahme unserer Internetseiten (Nutzungsdaten) erheben, verarbeiten und nutzen wir nur, soweit dies erforderlich ist, um dem Nutzer die Inanspruchnahme des Dienstes zu ermöglichen oder abzurechnen.

Die erhobenen Kundendaten werden nach Abschluss des Auftrags oder Beendigung der Geschäftsbeziehung gelöscht. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.

1.6.6. Datenübermittlung bei Vertragsschluss für Dienstleistungen und digitale Inhalte

Wir übermitteln personenbezogene Daten an Dritte nur dann, wenn dies im Rahmen der Vertragsabwicklung notwendig ist, etwa an das mit der Zahlungsabwicklung beauftragte Kreditinstitut. Eine weitergehende Übermittlung der Daten erfolgt nicht bzw. nur dann, wenn Sie der Übermittlung ausdrücklich zugestimmt haben. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte ohne ausdrückliche Einwilligung, etwa zu Zwecken der Werbung, erfolgt nicht.

Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

1.7. Analyse Tools und Werbung


1.7.1. Google Analytics

Diese Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Google Analytics verwendet so genannte “Cookies”. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Die Speicherung von Google-Analytics-Cookies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um sowohl sein Webangebot als auch seine Werbung zu optimieren.

IP Anonymisierung
Wir haben auf dieser Website die Funktion IP-Anonymisierung aktiviert. Dadurch wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum vor der Übermittlung in die USA gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP- Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Google Analytics deaktivieren
Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Sie können die Erfassung der durch den Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie diesen Link klicken und Ihre Einstellungen ändern.

Widerspruch gegen Datenerfassung
Sie können die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die Erfassung Ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren.

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten bei Google Analytics finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de.

Auftragsdatenverarbeitung
Wir haben mit Google einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen und setzen die strengen Vorgaben der deutschen Datenschutzbehörden bei der Nutzung von Google Analytics vollständig um.

Demografische Merkmale bei Google Analytics
Diese Website nutzt die Funktion “demografische Merkmale” von Google Analytics. Dadurch können Berichte erstellt werden, die Aussagen zu Alter, Geschlecht und Interessen der Seitenbesucher enthalten. Diese Daten stammen aus interessenbezogener Werbung von Google sowie aus Besucherdaten von Drittanbietern. Diese Daten können keiner bestimmten Person zugeordnet werden. Sie können diese Funktion jederzeit über die Anzeigeneinstellungen in Ihrem Google-Konto deaktivieren oder die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics wie im Punkt “Widerspruch gegen Datenerfassung” dargestellt generell untersagen.

1.7.2. Google reCAPTCHA

Wir nutzen “Google reCAPTCHA” (im Folgenden “reCAPTCHA”) auf unseren Websites. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA (“Google”).

Mit reCAPTCHA soll überprüft werden, ob die Dateneingabe auf unseren Websites (z.B. in einem Kontaktformular) durch einen Menschen oder durch ein automatisiertes Programm erfolgt. Hierzu analysiert reCAPTCHA das Verhalten des Websitebesuchers anhand verschiedener Merkmale. Diese Analyse beginnt automatisch, sobald der Websitebesucher die Website betritt. Zur Analyse wertet reCAPTCHA verschiedene Informationen aus (z.B. IP-Adresse, Verweildauer des Websitebesuchers auf der Website oder vom Nutzer getätigte Mausbewegungen). Die bei der Analyse erfassten Daten werden an Google weitergeleitet.

Die reCAPTCHA-Analysen laufen im Hintergrund. Websitebesucher werden nicht darauf hingewiesen, dass eine Analyse stattfindet.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse daran, seine Webangebote vor missbräuchlicher automatisierter Ausspähung und vor SPAM zu schützen.

Weitere Informationen zu Google reCAPTCHA sowie die Datenschutzerklärung von Google entnehmen Sie folgenden Links: https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/ und https://www.google.com/recaptcha/intro/android.html.

1.8. Emails


1.8.1. Emaildaten

Wenn Sie auf der Website einzelne Leistungen buchen, z.B. die Teilnahme an einem Live-Webinar, dann erhalten Sie automatisch Termin-Erinnerungen und die Einwahldaten zum Webinar-Raum per Email. Dazu wird Ihre Email-Adresse sowie Ihr vollständiger Name genutzt. Weitere Daten werden nicht bzw. nur auf freiwilliger Basis erhoben. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und geben diese nicht an Dritte weiter.

2. Plugins und Tools

2.1. Webinar-Tool Clickmeeting


2.1.1. Art und Umfang der Datenverarbeitung

 In der BDC|eAkademie nutzen wir die Dienste von ClickMeeting mit Sitz in Danzig, um Webinare und Online-Fortbildungen durchzuführen. Bei der Nutzung von ClickMeeting werden verschiedene Datenkategorien der Teilnehmer verarbeitet. Die anfallenden Daten werden auf Servern in Europa (Polen, Niederlande, Russland, Irland, Deutschland) gespeichert, wobei Clickmeeting entscheidet, welcher Server genutzt wird, je nach Standort des Nutzers. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Angaben zu Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem Webinar/einer Online-Fortbildung machen.

In der Regel werden folgende Daten verarbeitet: 
  • IP-Adresse
  • Name
  • E-Mail
  • Daten, die während der Nutzung des Dienstes automatisch verarbeitet werden (Daten zur Nutzung des Dienstes, Daten, die mithilfe von Cookies verarbeitet wurden, Daten, die mithilfe von WebsiteNavigationsdateien erfasst wurden, Standortdaten, Daten zum Webbrowser, IP-Daten des Geräts). 

Der Dienst ermöglicht auch die Verarbeitung anderer Informationen, insbesondere: 
  • Familienname
  • Spitzname
  • Profilbild der Person
  • Adressdaten des Kunden
  • Firmentelefonnummer
  • private Telefonnummer
  • URL-Adresse der Website, über die der Kontakt dem Kunden seine Daten zur Verfügung gestellt hat
  • Adresse der Website, aus der der Kontakt weitergeleitet wurde [http_referer];
  • Geschlecht, Alter, Geburtsdatum
  • Arbeitsplatz
  • zusätzliche Informationen über den Kontakt, den Präsentator und andere Informationen, die auf den vom Kunden definierten Feldern basieren
  • zusätzliche Informationen, die vom Kunden während der Webinare gesammelt wurden (Vor- und Nachname, Spitzname, E-Mail-Adresse, IP der Webinarteilnehmer, Daten zur Teilnahme an Webinaren, Informationen der Webinarteilnehmer) 

Daneben werden einzelne Daten eigenverantwortlich durch ClickView erhoben und genutzt, wie zum Beispiel Tracking-Services zur statistischen Erfassung der Nutzung der eigenen Dienste. Hierauf hat der BDC keinen Einfluss.

Wir verwenden ClickMeeting, um Webinare/Online-Fortbildungen durchzuführen. Wenn wir diese aufzeichnen wollen, werden wir Ihnen das vorab transparent mitteilen und um eine Zustimmung bitten.

Wenn es für die Zwecke der Protokollierung von Ergebnissen eines Webinars/einer Online-Fortbildung erforderlich ist, werden wir die Chatinhalte protokollieren. Das wird jedoch in der Regel nicht der Fall sein.

Im Falle von Webinaren können wir für Zwecke der Aufzeichnung und Nachbereitung von Webinaren auch die gestellten Fragen von Webinar-Teilnehmenden verarbeiten.

Zwischen dem BDC und ClickMeeting wurde eine Auftragsverarbeitung vereinbart.

Einzelheiten hierüber sowie weitere datenschutzrechtliche Informationen von ClickMeeting erhalten Sie unter: https://clickmeeting.com/legal

2.1.2. Zwecke der Datenverarbeitung und Weitergabe der Daten

Die Verarbeitung der erhobenen Daten dient der Durchführung von Webinaren/ Online-Fortbildungsmaßnahmen sowie der reibungslosen, funktionierenden und erfolgreichen Teilnahme daran.

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an Webinaren/Online-Fortbildungen verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht gerade zur Weitergabe bestimmt sind. Weitere Empfänger: Der Anbieter von ClickMeeting erhält notwendigerweise Kenntnis von den o.g. Daten, soweit dies im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsvertrages mit ClickMeeting vorgesehen ist.

2.1.3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Für die Teilnahme an einem Webinar/Online-Fortbildung schließen Sie mit uns einen Vertrag zu dessen Durchführung ab. Die Datenverarbeitung zur Durchführung eines Webinars/einer Online-Fortbildungsmaßnahme erfolgt daher zur Erbringung unserer vertraglichen Leistungen auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO.

Sofern für bestimmte Verarbeitungsvorgänge die Einholung einer Einwilligung erforderlich ist, werden die von Ihnen in diesem Rahmen freiwillig angegebenen personenbezogenen Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a) DSGVO verarbeitet.

Ansonsten erfolgt die Datenverarbeitung aufgrund berechtigter Interessen des BDC gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO. Die berechtigten Interessen des BDC ergeben sich aus den genannten Zwecken zur Datenverarbeitung.

2.1.4. Speicherung der Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden durch uns so lange gespeichert, wie sie für die Erreichung der unter Ziffer 3.2 genannten Zwecke ihrer Erhebung notwendig sind. Sobald sie für die Zweckerreichung nicht mehr notwendig sind, erfolgt automatisch eine Löschung der durch den BDC erhobenen Daten. Dies gilt nicht, sofern eine weitere Speicherung aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungsfristen erforderlich ist oder eine Rechtsgrundlage die weitere Speicherung erlaubt. 

Basiert die Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung, so werden die Daten gelöscht bzw. die Datenverarbeitung entsprechend der DSGVO eingeschränkt, sobald Sie ihre Einwilligung widerrufen.

Die Speicherdauer der von ClickMeeting erhobenen Daten unterfällt nicht dem Einflussbereich des BDC. Hierzu wird auf die datenschutzrechtlichen Informationen von ClickMeeting unter dem in Ziffer 2.1.1 angegebenen Link verwiesen.

2.2. Webinar-Tool Zoom


2.2.1. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Verantwortlicher für Datenverarbeitung, die im unmittelbaren Zusammenhang mit der Durchführung von „Online-Meetings“ und „Webinare“ steht, ist die BDC Service GmbH

2.2.2. Art der Datenverarbeitung

In der BDC|eAkademie nutzen wir die Dienste von „Zoom“ mit Sitz in den USA, um Webinare und Online-Fortbildungen durchzuführen. Bei der Nutzung von Zoom werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Angaben zu Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem Webinar/einer Online-Fortbildung machen.

Folgende personenbezogene Daten sind Gegenstand der Verarbeitung:

Angaben zum Benutzer:
Vorname, Nachname, Telefon (optional), E-Mail-Adresse, Passwort, Abteilung (optional)

Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen

Bei Aufzeichnungen (optional): MP4-Datei aller Video-, Audio- und Präsentationsaufnahmen, M4A-Datei aller Audioaufnahmen, Textdatei des Online-Meeting-Chats.

Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Ggf. können weitere Verbindungsdaten wie z.B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden.

Text-, Audio- und Videodaten: Sie haben ggf. die Möglichkeit, in einem „Online-Meeting“ die Chat-, Fragen- oder Umfragen-Funktionen zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese im „Online-Meeting“ anzuzeigen und ggf. zu protokollieren. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die „Zoom“-Applikationen abschalten bzw. stummstellen.

Um an einem „Online-Meeting“ teilzunehmen bzw. den „Meeting-Raum“ zu betreten, müssen Sie zumindest Angaben zu Ihrem Namen machen.

2.2.3. Umfang der Datenverarbeitung

Wir verwenden „Zoom“, um „Online-Meetings“ durchzuführen. Wenn wir „Online-Meetings“ aufzeichnen wollen, werden wir Ihnen das im Vorwege transparent mitteilen und – soweit erforderlich – um eine Zustimmung bitten. Die Tatsache der Aufzeichnung wird Ihnen zudem in der „Zoom“-App angezeigt.
Wenn es für die Zwecke der Protokollierung von Ergebnissen eines Online-Meetings erforderlich ist, werden wir die Chatinhalte protokollieren. Das wird jedoch in der Regel nicht der Fall sein.
Im Falle von Webinaren können wir für Zwecke der Aufzeichnung und Nachbereitung von Webinaren auch die gestellten Fragen von Webinar-Teilnehmenden verarbeiten.
Wenn Sie bei „Zoom“ als Benutzer registriert sind, dann können Berichte über „Online-Meetings“ (Meeting-Metadaten, Daten zur Telefoneinwahl, Fragen und Antworten in Webinaren, Umfragefunktion in Webinaren) bis zu einem Monat bei „Zoom“ gespeichert werden.
Eine automatisierte Entscheidungsfindung i.S.d. Art. 22 DSGVO kommt nicht zum Einsatz.

2.2.4. Zweck der Datenverarbeitung und Weitergabe der Daten

Wir nutzen das Tool „Zoom“, um Telefonkonferenzen, Online-Meetings, Videokonferenzen Online-Fortbildungen und/oder Webinare durchzuführen (nachfolgend: „Online-Meetings“). „Zoom“ ist ein Service der Zoom Video Communications, Inc., die ihren Sitz in den USA hat.

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an Webinaren/Online-Fortbildungen verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht gerade zur Weitergabe bestimmt sind. Beachten Sie bitte, dass Inhalte aus Webinaren/Online-Fortbildungen häufig gerade dazu dienen, diese gegenüber Dritten zu kommunizieren und damit zur Weitergabe bestimmt sind.

Weitere Empfänger: Der Anbieter von Zoom erhält notwendigerweise Kenntnis von den o.g. Daten, soweit dies im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsvertrages mit Zoom vorgesehen ist.

Zwischen dem BDC und Zoom wurde eine Auftragsverarbeitung vereinbart. Einzelheiten hierüber sowie weitere datenschutzrechtliche Informationen von Zoom erhalten Sie unter: https://zoom.us/de-de/privacy.html

2.2.5. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Für die Teilnahme an einem Online-Meeting (z. B. Webinar/Online-Fortbildung) schließen Sie mit uns einen Vertrag zu dessen Durchführung ab. Die Datenverarbeitung zur Durchführung eines Online-Meetings erfolgt daher zur Erbringung unserer vertraglichen Leistungen auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO.

Sofern für bestimmte Verarbeitungsvorgänge die Einholung einer Einwilligung erforderlich ist, werden die von Ihnen in diesem Rahmen freiwillig angegebenen personenbezogenen Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a) DSGVO verarbeitet.

Ansonsten erfolgt die Datenverarbeitung aufgrund berechtigter Interessen des BDC gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO. Die berechtigten Interessen des BDC ergeben sich aus den genannten Zwecken zur Datenverarbeitung.

2.2.6. Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union

„Zoom“ ist ein Dienst, der von einem Anbieter aus den USA erbracht wird. Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem Drittland statt. Wir haben mit dem Anbieter von „Zoom“ einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen, der den Anforderungen von Art. 28 DSGVO entspricht.

Ein angemessenes Datenschutzniveau ist zum einen durch den Abschluss der sog. EU-Standardvertragsklauseln garantiert. Als ergänzende Schutzmaßnahmen haben wir ferner unsere Zoom-Konfiguration so vorgenommen, dass für die Durchführung von „Online-Meetings“ nur Rechenzentren in der EU und der USA genutzt werden.

2.2.7. Speicherung der Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden durch uns so lange gespeichert, wie sie für die Erreichung der unter Ziffer x.2 genannten Zwecke ihrer Erhebung notwendig sind. Sobald sie für die Zweckerreichung nicht mehr notwendig sind, erfolgt automatisch eine Löschung der durch den BDC erhobenen Daten. Dies gilt nicht, sofern eine weitere Speicherung aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungsfristen erforderlich ist oder eine Rechtsgrundlage die weitere Speicherung erlaubt.

Basiert die Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung, so werden die Daten gelöscht bzw. die Datenverarbeitung entsprechend der DSGVO eingeschränkt, sobald Sie ihre Einwilligung widerrufen.

Die Speicherdauer der von Zoom erhobenen Daten unterfällt nicht dem Einflussbereich des BDC. Hierzu wird auf die datenschutzrechtlichen Informationen von ClickZoom unter dem in Ziffer x.1 angegebenen Links verwiesen.

3. Umfragen


3.1. Art und Umfang der Datenverarbeitung


Auf unserer Website nutzen wir die Dienste von SurveyMonkey (SurveyMonkey Inc., 3050 S. Delaware Street, San Mateo, CA 94403, USA), um Onlineumfragen durchzuführen.

Daneben werden einzelne Daten eigenverantwortlich durch SurveyMonkey erhoben und genutzt, wie zum Beispiel Tracking-Services zur statistischen Erfassung der Nutzung der eigenen Dienste. Hierauf hat der BDC keinen Einfluss.

Zwischen dem BDC und SurveyMonkey wurde eine Auftragsverarbeitung vereinbart. Da SurveyMonkey seinen Sitz in den USA hat, wird das bei einem Datentransfer außerhalb des EU-/EWR-Gebietes zu gewährleistende angemessene Datenschutzniveau durch die Unterwerfung von SurveyMonkey unter die Bestimmungen des „EU-USA-Privacy Shields“-sowie durch dessen Zertifizierung durch das Unternehmen TRUSTe Inc., 835 Market Street, San Francisco, CA, USA hergestellt.

Einzelheiten hierüber sowie weitere datenschutzrechtliche Informationen von SurveyMonkey erhalten Sie unter:
und

3.2. Zwecke der Datenverarbeitung und Weitergabe der Daten


Die Verarbeitung der erhobenen Daten dient zum einen der Verbesserung der Angebote und Unternehmensabläufe von bdc.de sowie zum anderen der Teilnahme an einer online erfolgenden repräsentativen Meinungsumfrage. 

Eine Datenübermittlung an Dritte findet nicht statt.

3.3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung


Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund berechtigter Interessen des BDC gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DS-GVO. Die berechtigten Interessen des BDC ergeben sich aus den genannten Zwecken zur Datenerhebung.

3.4. Speicherung und Löschung der Daten


Ihre personenbezogenen Daten werden durch uns so lange gespeichert, wie sie für die Erreichung der unter Ziffer 3.2 genannten Zwecke ihrer Erhebung notwendig sind. Sobald sie für die Zweckerreichung nicht mehr notwendig sind, erfolgt automatisch eine Löschung der durch den BDC erhobenen Daten. Die im Rahmen der Umfrage von Ihnen angegebenen allgemeinen Meinungsdaten werden nicht gelöscht, solange sie für die weitere Auswertung von Meinungsumfragen genutzt werden können. Die Speicherdauer der von SurveyMonkey erhobenen Daten unterfällt nicht dem Einflussbereich des BDC. Hierzu wird auf die datenschutzrechtlichen Informationen von SurveyMonkey unter dem in Ziffer 3.1 angegebenen Links verwiesen.

3.5. Widerspruchsrecht


Wenn wir Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO zur Wahrung berechtigter Interessen verarbeiten, haben Sie das Recht, einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Art. 21 DS-GVO zu widersprechen. Das Widerspruchsrecht besteht, sofern hierfür Gründe gegeben sind, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Einer zu Zwecken der Direktwerbung auf dieser Rechtsgrundlage erfolgten Datenverarbeitung können Sie ohne Angabe von Gründen widersprechen. Eine Verarbeitung Ihrer Daten findet im Falle eines Widerspruchs dann nicht mehr statt, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Unter den oben genannten Kontaktdaten des Verantwortlichen können Sie Ihr Widerspruchsrecht jederzeit ausüben.

Stand: 02.11.2020