Live-Webinar

PD Dr. med. Oliver Pieske
Dr. med. Michael Breul

S2k-Leitlinie "Koxarthrose"

Referent*Innen: PD Dr. med. Oliver Pieske, Dr. med. Michael Breul
18:00 Uhr
CME-Punkte: -

Mehr Infos

  • Welchen medizinischen und sozioökonomischen Impact hat die Koxarthrose in den westlichen Industrieländern?
  • Welche spezifischen anamnestischen, klinischen, laborchemischen und radiologischen diagnostischen Maßnahmen sind zur Diagnosesicher-ung und Therapieplanung der Koxarthrose notwendig?
  • Welche Stadieneinteilungen der Koxarthrose gibt es?
  • Welche Differentialdiagnosen (intraartikulär und extraartikulär) werden für die Koxarthrose beschrieben?
  • Welche nicht medikamentösen Therapieformen stehen für die Kox-arthrose zur Verfügung?
  • Welche medikamentösen Therapieformen sind (oral / Injektion) indiziert?
  • Welche operativen Therapieformen stehen zur Behandlung der Koxarthrose zur Verfügung?
  • Welche Möglichkeiten der arthroskopischen / gelenkerhaltenden Operation am Hüftgelenk stehen zur Verfügung?
  • Welche spezifischen diagnostischen Maßnahmen sind bei der Erwägung gelenkerhaltender Eingriffe notwendig?
  • Welche offenen gelenkerhaltenden Operationsverfahren stehen am Hüftgelenk zur Verfügung?
  • Gelenkersetzende Operationsverfahren bei der Koxarthrose?


Referent

PD Dr. med. Oliver Pieske

Chefarzt der Klinik

  • Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Sporttraumatologie
  • Campus der Universität Oldenburg, Evangelisches Krankenhaus

Kontakt

  • Adresse: Steinweg 13–17, D-26122 Oldenburg
  • Sekretariat Fr. Paries
  • E-Mail: Unfallchirurgie@evangelischeskrankenhaus.de
  • Telefon: 0441 – 236 354; Fax: 0441 – 236 964

Facharzt / Zusatzweiterbildung für

  • Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Spezielle Unfallchirurgie
  • Chirurgie
  • Sportmedizin
  • Notfallmedizin
  • Chirotherapie

Klinische Schwerpunkte

  • Endoprothetik
  • Becken-, Hüft- und Wirbelsäulenchirurgie
  • Extremitätenchirurgie

Hochschulausbildung

  • Medizinstudium: Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Praktische Ausbildung: In- und Ausland
  • Approbation: 1995
  • Promotion: 1998: Institut für Experimentelle Chirurgie, LMU München
  • Habilitation: 2011: Walter-Brendel-Institut, LMU München

Klinische Laufbahn

  • 2020 Zertifizierter Wirbelsäulenchirurg der Deutschen Wirbelsäulengesellsc haft
  • 2018 Zertifizierter Kniechirurg der Deutschen Kniegesellschaft (DKG)
  • 2017 Mitglied Kommission für Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
  • 2016 Wahl zum Sprecher des Trauma-Netzwerkes Oldenburg-Ostfriesland seit
  • 2014 Chefarzt Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Sporttraumatologie, Evangelisches Krankenhaus, Campus der Universität Oldenburg Überregionales Traumazentrum, VAV-Klinik (BG)
  • 2013 ATLS-Provider Zertifikat
  • 1996-2013 zuletzt: Geschäftsführender Oberarzt, Klinikum der Universität München, und stellvertretender Standortleiter Unfallchirurgie Klinikum Großhadern
  • 1994-1995 Assistenzarzt, Orthopädie, Kantonsspital Aarau, Schweiz

Lehre

  • Physiotherapie München (mehrjährig)
  • Hochschuldidaktischer Kurs „München-Harvard Allianz“
  • Dozent Unfallchirurgie Ludwig-Maximilians-Universität München und European Medical School (Oldenburg): Professionelle Entwicklung

Habilitation/Dissertation

  • 1995 Dissertation: Hyperakute Abstoßungsreaktion am ex-vivo HeartModel
  • 2011 Habilitation für das Fachgebiet Chirurgie/Unfallchirurgie: Bio-ISOS: Neuartiges bioresorbierbares Implantat zur Versorgung von Röhrenknochenfrakturen.

Wissenschaftliche & Klinische Auszeichnungen

  • 1998 1ST POSTER AWARD. 3RD EUROPEAN TRAUMA CONGRESS, AMSTERDAM, NL
  • 1999 JOSEPH-STRÖBL-AWARD. MUNICH. “Interdisciplinary Accident Analysis.”
  • 2000 3RD POSTER AWARD. INTERNATIONAL ANKLE SYMPOSIUM, ULM, GERMANY.
  • 2007 PREISTRÄGER “INNOVATIONSWETTBEWERB ZUR FÖRDERUNG DER MEDIZINTECHNIK”. BUNDESMINISTERIUM FÜR BILDUNG UND FORSCHUNG. „Implantat für kleine Röhrenknochen sowie Verfahren zur Behandlung von Röhrenknochenfrakturen.“
  • 2011 „PRE HOSPITAL TRAUMA LIFE SUPPORT“-Forschungspreis, Verleihung: Deutscher Interdisziplinärer Notfallmedizin Kongress, Wiesbaden
  • 2019 JAQUES DUPARC AWARD: ADPAT Navigation System Improves Tip-Apex Distance During Gamma Nailing Of Intertrochanteric Fractures. Co-Autor. EFORT: One of the Best Ten Posters, Lissabon, Juni 2019
  • 2019 Leitender AO-Trauma-Chirurg

Mitgliedschaften (Auswahl)

  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGU)
  • Bund deutscher Chirurgen (BDC)
  • Mitglied der Akademie der AO (Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthesefragen)
  • Mitglied der Deutsche Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie e.V.
  • Mitglied der Deutsche Kniegesellschaft (DKG)
  • Mitglied der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft (DWG)

Referent

Dr. med. Michael Breul

Leitender Oberarzt der Klinik und ständiger Vertreter des D-Arztes

Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Sporttraumatologie Evangelisches Krankenhaus, Campus der Universität Oldenburg

Steinweg 13–17

26122 Oldenburg

Unfallchirurgie@evangelischeskrankenhaus.de

Dr.Michael.Breul@evangelischeskrankenhaus.de

Telefon: 0441/ 236-354

Fax: 0441/ 236-964

Hochschulausbildung

  • Medizinstudium | 1993-1999 Studium Humanmedizin Universität Göttingen
  • 992 Studium der Chemie Universität Göttingen
  • Praktisches Jahr | Prof. Stürmer, Göttingen; Prof. Hasenfuß Göttingen; Dr. Staubli Kantonsspital Luzern, Schweiz
  • Approbation | 2001
  • Promotion: | 2001 Universität Göttingen

Klinische Laufbahn

  • Seit 2015 Oberarzt Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Sporttraumatologie, ständiger Vertreter des D-Arztes, Evangelisches Krankenhaus Oldenburg, CA PD Dr. O. Pieske
  • 2013-2015 Oberarzt Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, ständiger Vertreter des D-Arztes (Dr. M. Jessel), Klinikum Oldenburg, Direktorin Frau PD Dr. I Jürgensen
  • 2011-2013 Oberarzt Orthopädisches Zentrum Katholische Klinik Oldenburger Münsterland, Emstek, CA Prof. Dr. med. J. Ohnsorge
  • 2008-2011 Assistenzarzt Rotation Orthopädische Kliniken und Wirbelsäulenzentrum Roland Klinik Bremen, Chefärzte Dr. Regenbrecht, Dr. Pieper, Dr. Fekete
  • 2006-2008 Assistenzarzt Klinik für Unfallchirurgie, Wiederherstellungschirurgie und Sporttraumatologie, Evangelisches Krankenhaus Oldenburg, CA. Dr. U. Niemann
  • 2004-2006 Assistenzarzt Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie, Ammerlandklinik Westerstede, CA Dr. W. Probst
  • 2001-2004 Assistenzarzt Klinik für Unfallchirurgie, Wiederherstellungschirurgie und Sporttraumatologie, Evangelisches Krankenhaus Oldenburg, CA. Dr. U. Niemann
  • 2000-2001 AiP und Assistenzarzt Klinik für Allgemein- und Gefäßchirurgie, Johanna Etienne Krankenhaus Neuss, CA. Dr. P. Lippers

Sie müssen sich einloggen, um die Fragen sehen zu können.
Zur Webinare-Übersicht