Live-Webinar

Prof. Dr. Dr. med. Thomas Schmidt

S3-Leitlinie "Exokrines Pankreaskarzinom"

Referent*In: Prof. Dr. Dr. med. Thomas Schmidt
18:00 Uhr
CME-Punkte: 2*

Mehr Infos

Die chirurgische Therapie beibt die einzige kurative Therapieoption bei Pankreaskarzinomen. Insbesondere bei „borderline“ resektablen und lokal fortgeschrittenen Pankreaskarzinomen sollte eine neoadjuvante Therapie im Tumorboard diskutiert werden und nach Möglichkeit im Rahmen von klinischen Studien durchgeführt werden. In diesem Rahmen können auch Patienten mit einer Oligometastasierung durch Einschluss in laufender Therapiestudien für potenziell kurnative Therapieverfahren evaluiert werden. Nach einer neoadjuvanten Therapie wird bei mindestens stabiler Erkrankung nun in den Leitlinien eine Exploration der Patienten empfohlen. Die Möglichkeiten der Respektabilität wurden in den letzten Jahren ausgeweitet und minimalinvasive Operationen in der Breite eingeführt.

Referent

Prof. Dr. Dr. med. Thomas Schmidt

ärztlicher Werdegang

Ab April 2021 Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Tumor- und Transplantationschirurgie
Universitätsklinkum Köln (Prof. Dr. C.J. Bruns)

Seit 04/2021 W2 Professur für Onkologische Chirurgie
Leitender Oberarzt und Leiter Onkologische Chirurgie
Leiter Pankreaskarzinomzentrum

Bis März 2021 Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie,
Universitätsklinikum Heidelberg (Prof. Dr. M.W. Büchler)

07/2020 Erster Oberarzt und erweiterte Klinikleitung

06/2018 Sektionsleiter Sektion Oberer Gastrointestinaltrakt

06/2018 Zentrumskoordinator DKG Darmkrebszentrum

06/2018 Stellvertretender Sektionsleiter Chirurgische Onkologie

2017 - 2020 Oberarzt

2014 - 2015 Funktionsoberarzt Rotation Krankenhaus Salem Heidelberg

2010 - 2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Assistenzarzt/Facharzt

2006 - 2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Assistenzarzt/Facharzt

ärztliche Qualifikationen

01/2021 Zusatzweiterbildung Spezielle Viszeralchirurgie

05/2017 Facharzt für Viszeralchirurgie

05/2014 Facharzt für Allgemeinchirurgie

2007 Prüfarzt für klinische Studien

wissenschaftlicher Werdegang

10/2020 Ruf auf W2 Professur Onkologische Chirurgie der Universität Köln

02/2019 Außerplanmäßige Professur an der Universität Heidelberg

12/2017 Zweitplatzierter W2 Professur Chirurgische Onkologie TU Dresden

06/2016 Habilitation und Venia legendi (Privatdozent)
“Die Bedeutung des angiogenen und inflammatorischen Mikroenvironment in der
Tumorprogression“

Seit 06/2014 Leiter der klinischen Arbeitsgruppe UpperGI: Ösophagus und Magen

Seit 2012 Forschungsgruppenleiter an der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg
Arbeitsgruppe: Tumor und Metastasen Mikroenvironment

2012 PhD Promotion durch die Faculty of Biomedical Sciences der KU Leuven:
“Genetic and pharmacological studies of two growth receptor tyrosine kinaseligands
in cancer: Gas6 and PlGF”

2007 - 2010 Postdoctoral Research Fellow und PhD Studium, Vesalius Research Centre (VRC),
VIB/Katholieke Universitat Leuven, Belgien (Prof. P. Carmeliet, MD, PhD)

2006 Promotion durch die Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg:
“The role of Cdc42p in cell polarization of the yeast Saccharomyces cerevisiae
(magna cum laude)”

2003/2004 Experimenteller Teil der Promotion an der Harvard Medical School im
Department of Cell Biology in Boston, USA (Prof. R. Li, PhD)

2002 Kurs in „Molekularer Biophysik“ an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf

Zur Webinare-Übersicht